Stadion

Wir müssen ja jetzt alle unsere Gewohnheiten ändern… Ich bin da noch privilegiert, weil Comics sich auch alleine zuhause lesen lassen und jetzt mehr gebraucht werden denn je. (Hint!) Und gleich nochmal, weil dies wahrscheinlich das erste Mal in meinem Leben ist, dass die Gesellschaft von mir ein Verhalten erwartet, das mir tatsächlich liegt!

Ich will mich bei dieser Gelegenheit gar nicht in den Chor derjenigen einreihen, die online immer wieder das Zuhausebleiben beschwören. Schlimm genug, dass das Internet immer mehr wie meine Eltern klingt! „Wasch dir die Hände!“ „Fass dir nicht ins Gesicht!“ „Nein, Du gehst jetzt nicht mit deinen Freunden aus!“ – Gut, meine Eltern haben mir auch immer wieder gesagt, ich soll mehr draußen spielen. Das höre ich jetzt eher selten.

Was ich euch aber nahelegen will, obwohl auch das schon oft gesagt wurde: Unterstützt die Selbständigen und Freischaffenden, die in diesen Tagen ziemliche Kopfstände machen müssen, um noch Geld reinzukriegen. Und wenn Ihr neue Platten und Comics gegen die Langeweile bestellt, überlegt euch, es direkt bei den Künstlern (hint!) zu tun oder bei lokalen Geschäften, die zum guten Teil jetzt einen Lieferservice eingerichtet haben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.